Chirurgische Wurzelkanal-Behandlung / Wurzelspitzenresektion

Verweilen Bakterien nach einer Wurzelkanalbehandlung im Wurzelkanalsystem, so können sich diese vermehren und über die Wurzelspitze in den benachbarten Kieferknochen gelangen. Im Kieferknochen lösen die Bakterien eine Entzündungsreaktion aus, die bei einem akuten Verlauf zu einer Schwellung und Beschwerden führt und bei einem chronischen Verlauf die Entwicklung von Zysten und die Schädigung von Nachbarstrukturen hervorruft.

Da die Bakterien meist in den Aufzweigungen des Wurzelkanalsystems an der Wurzelspitze verweilen, wird bei der Wurzelspitzenresektion die Wurzelspitze operativ entfernt. Zusätzlich wird mit Hilfe eines OP-Mikroskops die bestehende Wurzelkanalfüllung reduziert, nicht bearbeitete Wurzelkanalabschnitte aufbereitet und mit einer bakteriendichten Füllung verschlossen.

Häufige Fragen zur Wurzelspitzenresektion...